Kalt genug ist es ja inzwischen – also braucht das Kind Handschuhe. Aber so einfach ist das gar nicht: Versucht man einem Zweijährigen Fäustlinge anziehen, erreicht man damit zunächst nur Erstaunen. Das Ende der Bemühungen ist ein leere Wolle-Wurst am Ende der Arme des kleinen Mannes. Wo die Finger und wo der Daumen in den Fäustlingen hinaus ist dem Kind nur eingeschränkt zu vermitteln.

Zumindest haben wir von der Tagesmutter gelernt, dass man erst die Handschuhe und dann die Jacke anziehen sollte – das erhöhe die Erfolgschancen, dass die Handschuhe an den Armen bleiben. Aber spätestens beim Loslaufen zeigt sich die Lücke im Konzept: Wenn das Kind stehen bleibt, läuft man mit einem kleinen, leeren Handschuh alleine weiter. Wenn Sie also ein Kind mit nur einem Handschuh alleine in Düsseldorf herumstehen sehen – es könnte meins sein…

Dieser Beitrag ist zuerst erschienen unter http://www.vatertage.net/alltag-30-handschuhe-fuer-anfaenger/

Betrag teilen in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.